Feedback, Review Gronland Saga 1

Hier können Gäste Tips und Anregungen, aber auch Anfragen hinterlassen.
Benutzeravatar
Samson
Beiträge: 2
Registriert: Di Apr 04, 2017 8:46 pm

Feedback, Review Gronland Saga 1

Beitragvon Samson » Di Mai 02, 2017 11:43 am

Ich weiß wie wichtig es für Orga, SL und NSC ist Feedback zu bekommen. Nur so kann man sich verbessern und Fehler beheben die vielleicht passiert sind. Und ich weiß auch wie motivierend sich Lob oder selbst Kritik anfühlen können.

LOCATION: Zeltplatz am Ansveruskreuz Jugendzeltplatz 23911 Einhaus

Wiese war gemäht und gerade genug um Zelte und Betten aufzubauen. Die Parksituation war für uns so in Ordnung, für die Anwohner etwas ungewohnt; wird nächstes mal wohl anders realisiert. Die Fahrzeuge auf der Zufahrt direkt hinter den Lagern und am Rundbau haben mich nur minimal gestört. Die nahen Wanderwege brachten einige Passanten mit sich. Aber die konnte man auch schnell vom Gelände wieder auf den Weg geleiten. Duschen und WC waren ausreichend vorhanden und in Ordnung, vielleicht etwas in die Jahre gekommen. Die NSC und SL haben von sich aus den Sanitärbereich kontrolliert und gereinigt. Duschen wurden warm/ heiß. Manko hier: keine Temperaturregelung möglich. Ich bin da aber vielleicht zu verwöhnt.

Im nahe gelegenen Ratzeburg gibt es einfach zu findende Einkaufsmöglichkeiten: Baumarkt, Netto, Lidl, Bankautomaten, McDonalds, Burgerking, etc. alles ca 2 km entfernt.

FRAKTIONEN/ LAGER

Phönixbund: europäische Festland Fantasie Mittelalter Darstellung
Gewandung von gut über sehr gut bis beeindruckend. Konfliktpotential und Anspielpunkte waren vorhanden und wurden auch genutzt. (Lichtis, Gutmenschen mit leicht rassistischen Ansichten, ‚normale‘ Charaktere aber auch Verbrecher)

Orklager: hauptsächlich Uruk, Mordororks und Haradrim Darstellung
Gewandung kann ich nur immer und immer wieder den Hut vor ziehen. Gefällt mir sehr. Spiel gab es sowohl im Kampf als auch in klerikaler Hinsicht. Spielangebot bekam man die ganze Con über.

Faust des Nordens: Vinländer, Wikinger Darstellung
Soweit ich das beurteilen kann allesamt gut bis sehr gut gewandet. Dichte Atmosphäre im Lager, schöne Jurten und Spielstätten. Einbeziehung in das Spiel über die klerikalen Charaktere aber auch über diejenigen, die den Kupferglauben aus dem DF Hintergrund kennen, gab es genug.

Einzige Ausreißer in der Gewandung war die Tavernen Crew. Aber ich weiß nicht ob und welchen Hintergrund sie bespielen und ob die Gewandung nicht auch ihrer Arbeit hinter dem Tresen angepasst war. An dieser Stelle vor allem ein großes Dankeschön für die Arbeit und ihren Einsatz und ihr Spiel in der Taverne. Ich weiß selbst wie anstrengend der Job als Bedienung in einer Schänke sein kann; daher bitte nicht als Kritik an der Person als Spieler oder Charakter verstehen.

PLOT

Gut. Stimmig. Ein Ziel für alle Fraktionen. Unterschiedliche Wege zum Ziel. Jedem sein Teilplot. Aber auch viele Verschränkungen zwischen den Lagern. Aber es war auch viel Plot. Teilweise zu viel. Einiges wurde deshalb vor Ort im Vorfeld gestrichen. Anderes aus der Situation heraus eingebaut. Manche Spielangebote hat man gestreut und ausgegeben aber sie wurden nicht bis zum Ende verfolgt. Andere wurden gar nicht oder nicht wie geplant ausgegeben. Heißt aber es gibt schon fertigen Plot. Und Plot der weiter gespielt werden kann. Und neuer kommt garantiert auch noch dazu. Freut euch also schon aufs nächste mal!

PRO

die 'Rotkäppchen' Wollmäntel für die SL. Alle in Gewandung zu sehen ist sehr schön. Es verdichtet die Atmosphäre. Trotzdem kann man schnell eine SL finden, wenn benötigt. Aber auch mit ihnen als Charakter spielen.

Den Aufwand in Requisite und Dekoration zu investieren, um eine noch bessere Atmosphäre zu schaffen, war toll. Alle Spielstätten die ich gesehen habe waren sehr gut gemacht.

Der Ansatz auf der Veranstaltung Besonderheiten anzubieten. Fotoshooting, Zuber und Taverne, Schmiede, Steinofen, vor allem die Drachenboote. Für besonderes und lehrreiches habe ich eine Schwäche.

Wichtig für NSC’s: Die Kaffeeversorgung stand und war zu jeder Zeit gesichert. Es gab ausreichend Frühstück das sogar 24h am Tag verfügbar im OT NSC Bereich stand und gutes warmes Essen ab 14 Uhr bis in den späten Abend hinein verfügbar. Das warme Essen war IT erhältlich und bot eine weitere Spielstätte. Oder man ging mit seiner Schale in den nahen OT Bereich zum Essen.

CONTRA

Beim Aufbau fehlten einige Helfer. Ob sie nicht eingeplant waren oder nicht angereist sind oder leider nicht früher anreisen konnten, kann ich nicht beurteilen. Mit 3-10 Mann mehr wäre es schneller und besser gegangen und die Koordination wäre einfacher gelaufen.

Der Abstand und die Entfernung des Heiligtums zum restlichen Spiel und den Lagern hat das Spiel dort gehemmt. Das einer der Priester jeden Tag OT Aufgaben für die Orga erledigte hat das noch gefördert.

Übernachtungssituation einiger NSC’s war nicht optimal. Da darf beim nächsten Mal nichts schiefgehen.

VERBESSERUNGSVORSCHLÄGE

Mehr Aufbauhelfer und Bautrupps im Vorfeld rekrutieren. Aufbauhilfe als Bedingung oder Verpflichtung zu einer Frühanreise hinzufügen.
Adresse für das Navi, mit dem Hinweis dass es sich um eine unbefestigte Straße handelt, in die Mails vor der Con aufnehmen. Das macht es einfacher zu finden.

NSC Briefing, Plotbuch, Festrollenbeschreibungen.. dies alles noch weiter im Vorfeld kommunizieren.

Die Position der Spielstätten, der Requisiten und vielleicht auch die Lager an sich umplanen, überdenken und anders verteilen. Der ‚Massaker Platz‘ hat einige Passanten sehr verstört. Den Phönixbund lieber näher zum Heiligtum, die FdN nicht von allen Seiten so begehbar sondern klarer aufgeteilt.

Schilder an den Zufahrten und Zugängen zum Gelände aufstellen, dass eine Veranstaltung stattfindet.

PERSÖNLICHE DANKSAGUNGEN..

..den Blutelfen für das Aufbauen verschiedener Plotlocations, die liebevollen Details eurer Gewandungen, den Umgang mit den Spielern. Einsatzbereitschaft und Hilfsbereitschaft mit anzupacken und Dinge einfach und kreativ zu erledigen. Eure ständige Verfügbarkeit. Sehr cool. Sehr viel Liebe dafür.
.. der lieben Rätzel, vielleicht im nächsten Jahr mehr!
..dem Uruk auf dem großen Boot beim Wettrennen. Die Menschen spuren und rudern anscheinend wirklich besser wenn ein Ork sie dazu antreibt ;)
..dem Heiko von Zuber und Taverne „Schottisches Badehaus“ , vor allem aber für die Massageliege!
.. denen die beim Abbau sagten: Du warst NSC? habe ich nicht so wahrgenommen. Danke, ich nehme das als ein großes Lob für mich mit.
.. für das versuchte Ritual der Haradrim. Ich als Spieler hätte es zu gern gesehen. Mein Charakter hat innerlich gewürgt. Gute Situation und toller Zwiespalt. Danke ausdrücklich für solche Spielangebote!
..der Orga für ihre Überraschung am Sonntagmorgen. Dieses Dankeschön und diese Wertschätzung während der Veranstaltung gibt Kraft und Energie noch weiter zu machen.

WÜNSCHE

Ich wünsche mir Kritik. An meinem Charakter, mir als Spieler, meiner Gewandung.. gerne auch per PN, Skype, TS oder auf welchen Wegen ihr mich sonst so kennt. Nur so kann ich mich verbessern und anderen eine größere Hilfe sein und besseres Spiel bieten.

Ich wünsche mir Spieler die eine Gradwanderung schaffen; zwischen dem Charakter voller Hass gegen die Bösen und der Geduld das Spielangebot der anderen Seite zumindest erst einmal zuzulassen. Das Ritual der Haradrim an dem ‚heiligen Ort‘ ist dabei ein gutes Beispiel. Es zu beobachten und wenn nötig zu unterbrechen schafft mehr Scene und Spiel als es abzublocken. Und wann bekommt man schon die Gelegenheit unter einem Baldachin stehend ein Ritual ‚der anderen Seite‘ zu sehen?

Ich wünsche mir vor der nächsten Con einen NSC-Bereich im Forum.
"Spielangebot bedeutet: Gib dein bestes Rollenspiel und erwarte nichts zurück" Fabian Schlump

Benutzeravatar
Markus
Site Admin
Beiträge: 37
Registriert: So Mai 15, 2016 1:38 pm
Wohnort: Tübingen
Kontaktdaten:

Re: Feedback, Review Gronland Saga 1

Beitragvon Markus » Do Mai 04, 2017 6:37 am

Erst einmal vielen Dank für Deinen großartigen Einsatz. Du bist uns jederzeit herzlich Willkommen, sowohl als Spieler, NSC und als Mensch! Vielen Dank für Deine konstruktive und ausführliche Kritik. Alle negativen Punkte, die Du angesprochen hast, sind uns bewusst und wir bemühen uns, sie für nächstes Jahr abzustellen.

Unser 2ter Vorsitzender und der Auf und Abbaukoordinator haben aus mehr als verständlichen Gründen kurfristig absagen müssen. Das erklärt die meisten Schiefstände, die Du angesprochen hast. Dazu kam, das etwa die Hälfte der angemeldeten NSC einfach nicht gekommen sind.

Deswegen gilt unser großer Dank den Leuten, die vor Ort waren und das mit uns aufgefangen haben, auch Dir. Quang und Siri, die Blutelfen (Zum Teil Orgamitglieder) Andreas und Dennis, Marina, Wolli, dem Flüsterraben, der Baumnymphe und allen anderen NSC. Durch euren unermüdlichen Einsatz hat die Saga funktioniert.

Ein fettes Dankeschön!!!

Murdaigean
Beiträge: 22
Registriert: Do Nov 24, 2016 7:26 pm

Re: Feedback, Review Gronland Saga 1

Beitragvon Murdaigean » Do Mai 04, 2017 9:05 am

Review – Grondland Saga
Veranstalter: Lebendige Geschichte(n) e. V
Veranstaltungsort: Zeltplatz am Ansveruskreuz Jugendzeltplatz 23911 Einhaus

Anreise:
Mit Google Maps gemäß den Anweisungen aus der Einladung problemlos direkt auf das Gelände navigiert worden. Schilder 1-2 Kreuzungen/Abbiegungen vor dem Gelände wären aber sicher hilfreich.

Ich:
Murdaigean, Sprecher der Hochländer („alter“ Mann mit Robe, Kapuze und Klapperstab). Allerdings ist die Review mit den anderen Hochländern abgestimmt, kann also als Gruppen-Feedback verstanden werden.

Gelände/Infrastruktur:
+ Abwechslungsreich durch Wälder, Strandwiese, mehrere Lager auf großer Zeltwiese
+ Landschaftlich schön (Steilhang, See usw)
+ Gute Erde auch für Großzelte, da hielten die Erdanker trotz starker Böen. Schön ebene Zeltflächen
+ Gut befestigte Wege, so dass auch Laster auf´s Gelände kamen.
+ Zentraler, für alle Lager gut erreichbarer Sanitärbereich. Nicht top in Schuss, für mich aber absolut okay.
+ Warme Duschen, regelmäßig gereinigte Sanitäranlagen

+/- anfangs waren Handseife & Toilettenpapier knapp, wurde ab dem zweiten Tag geändert
+/- Parkplätze für die Menge an Autos arg knapp, scheint aber mit etwas Geruckel geklappt zu haben

- Verteilung der Lager fand ich ungünstig. Phönix lag „weit“ abgeschlagen, die Orks mussten in voller Länge an einer imaginären Palisade vorbeimarschieren. Ein abgeschlossenes FdN-Lager dort, wo die Orks lagerten und die anderen beiden Lager weiter unten auf der Wiese (evtl ein neutraler Handelsstützpunkt mit Taverne, Zuber usw am Haupthaus) fände ich bedeutend schöner.
- Hinter dem FdN-Tor war leider viel zu wenig Platz zum Kämpfen, da kann ich verstehen, dass die Händler zwischenzeitlich genervt waren, weil ihnen das x-te Mal jemand in´s Zelt fiel. Der Kampfbereich sollte bei der nächsten Aufbauplanung dringend erweitert werden.

Aufbauten/Extras:
++ Ganz klasse, dass gleich zwei (!) tolle Larp-Fotografen vor Ort waren und sogar Charakter-Shooting angeboten wurde (auch wenn ich es im ganzen Stress zu nutzen verpasst habe ;( )
++ Gratis Feuerholz mit bereitstehendem Werkzeug: Fühlt euch angebetet!
+ Die Tore für Orklager und FdN fand ich (insbesondere in Anbetracht der Tatsache, dass es die erste Con der Reihe war) sehr schick. Da kann man sicherlich noch was herausholen (Schützenplattformen zB), so aber als Start auf jeden Fall klasse.
+ Die Ruinen beim Phönix waren auch überaus schön anzusehen, wobei das nen Berg Arbeit für sehr wenig Spielangebot gewesen sein dürfte. Wobei schönes Ambiente ja auch Spielangebot ist, von daher doch irgendwie geil^^!
+ (Das bißchen) High-Fantasy ausnahmsweise ordentlich umgesetzt (Trollmaske z.B. war schon ziemlich hot, die Hexe war auch cool gewandet)
+ Wenngleich ich nix davon genutzt habe, scheint es Zuber, Taverne und Koch gegeben zu haben, sehr schöne Sache, gerade für Leute die nicht selbst versorgen können/wollen

- Gar nicht gefallen hat mir die Lösung mit der FdN Palisade. Das Tor stand allein ohne weitere Abgrenzungen. Da wären zumindest Seile oder sowas schön gewesen, wir haben mit Ästen improvisiert. Die Orks waren da deutlich schicker ausgestattet. Durch diese Telling-Palisaden war mehrfach unklar, wo eigentlich wer durchlaufen kann, so sind zB die meisten FdNler direkt am Rundbau vorbei zum Dämonentordingens marschiert, für mein Verständnis war da ne Palisade.

Drachenboote:
Ach ja, die Boote. Zum einen fand ich es megageil, dass sowas möglich gemacht wurde, ein echtes Alleinstellungsmerkmal. Zum anderen sind durch die sich sehr stark verzögernde Anreise/Ablegen locker 4 Stunden IT-Zeit flöten gegangen, die leider durch die weitgehende OT-Blase bis zur Landung auch nicht besser wurden. Zum Glück ist durch den „nassen Ausstieg“ dann aber direkt bei der Landung noch ordentlich Stimmung aufgekommen, das hat etwas entschädigt, ohne das wäre es sehr frustrierend gewesen.

Das Bootsrennen haben wir nur am Rande mitbekommen, daher kann mein Eindruck evtl fehlerhaft sein. Es wirkte allerdings so, als wäre versucht worden, IT auf Biegen und Brechen einen Grund dafür zu konstruieren (Schicksal), obwohl es für die meisten Charaktere IT wohl kaum schlüssig wäre, mit Orks Ruderspaß zu haben. Klar, die Boote wollen natürlich auch genutzt werden. Vmtl haben wir da bzgl Hintergrund-Konsequenz einfach einen drastischeren Ansatz und verzichten dann halt ggf auf unterhaltsame Angebote.

Insgesamt bin ich daher bei den Booten unschlüssig wie ich die finden soll (einige von uns wollen sie aber keinesfalls missen!). Ich hätte ohne sie mehr Spielzeit und nicht merklich weniger Spaß gehabt, anderseits sind sie für Nordleute natürlich schon sehr ambientig und wie gesagt in meiner LarpKarriere bisher einzigartig. Aufwand und Zeit stehen für mich aber nicht so recht im Verhältnis zum Spaßgewinn.

Plot:
+ Die lagerinternen Intrigen und Machtspielchen vor und während des Things fand ich spannend und unterhaltsam, wobei ich nicht genau weiß, ob das Plot oder SC-Spiel war.
+ neben Hauptplot auch kleinere Angebote wie Trollbesessenheit und dabei Streuung von IT-Wissen durch Spieler

+/- Insgesamt war viel Plotangebot vorhanden und erreichbar, dass uns leider wenig zusagte und teilweise etwas verworren/erzwungen wirkte. Das ist allerdings kein ernsthaftes Problem, da wir diese Problematik schon kennen und genug eigenen Plot mitbringen.

- Die Dämonenerweckung und die starke Steuerung durch Befehle des Schicksals (HEXE!) usw. war für meinen Geschmack deutlich zu viel Weltrettungsplot. Allerdings vermute ich mal, dass darin noch eine Menge für zukünftige Cons der Reihe versteckt bzw begründet ist. Ich komme damit klar, mag aber bodenständigere Ansätze mit weniger „alle sterben wenn nicht alle mitarbeiten“ deutlich lieber.

SL/Orga:
++ Auch schon im Vorfeld der Con war Markus super hilfsbereit, hat sich um alle Belange und Wünsche umgehend gekümmert und uns dadurch noch freudiger auf die Con fahren lassen.
+ +sehr professionelle Orga und viele erkennbare SLs, die immer ansprechbar waren und gut vernetzt wirkten. Auf unsere Wünsche (bzw unbeabsichtigte Plot-Torpedierung^^) wurde spontan und freundlich eingegangen, selbst wenn viel zu tun war
+ IT gewandete SL/Orga, die dadurch das Spiel optisch gar nicht gestört haben

SC:
+ Unser Spiel mit den anderen SC war IT zwar selten freundlich, aber immer stimmig und hat uns viel Spaß gemacht. Endlich mal nicht als, sondern gegen Orks kämpfen war sehr geil, es gab in allen Lagern Truppen, die ich mit einem anderen Charakter gerne ganz viel angespielt hätte.
+ Das Gewandungslevel war (gerade für norddeutsche Verhältnisse) in allen Lagern auffallend hoch, so dass auch die 3-4 nicht so dollen Klamotten nicht in´s Gewicht fielen.
+ sehr „hübsche“ Fischwesen in unklarer Grauzonenstellung und mit Plotanbindung - hatte wohl viel Potenzial, wären wir nicht IT-Rassisten

+/- Orks kamen mir teilweise vor wie NSCs weil es schien als würden sie Anweisungen für Angriffe erhalten und seien stark in den Plot eingebunden

- Durch die sehr ungleichen Lagergrößen und den Plot waren Konflikte zwischen den Lagern durch OT-Rücksicht kaum möglich. Mehr Konflikt und weniger Diplomatie mit Monstern wäre schon ganz schick. Evtl werden ja nächstes Jahr die anderen Lager größer, dann relativiert sich dass etwas.
- Während des Things war zwischenzeitlich aus dem Bereich des Zubers/Taverne für mich OT-albern wirkendes Gepöbel zu hören, dass fand ich ärgerlich. Sollte das IT gewesen sein, hab ich es falsch mitbekommen.
- Was mich zum Thema Lager noch irritiert hat, war die Tatsache, dass eine Gruppe die in meiner Wahrnehmung im Phoenix wunderbar aufgehoben wäre, im Nordmannlager gelandet ist und am Ende ein Ritter und kein Jarl o.ä. die Lagerführung übernommen hat. Hat seltsam angemutet und hat den Phoenix noch kleiner werden lassen bei einem eh schon überlaufenen Nordmannlager und nur "alle gegen Kroppzeug" produziert, weil keiner den armen Phönix rupfen wollte. Fürs nächste Mal vielleicht gestaffelte Anmeldungen nach Lagerverhältnissen oder sowas, damit es auch halbwegs ausgeglichen ist
-Die Barden waren laut und hatten zum Ausgleich ein sehr begrenztes Repertoire. Naja, ich war ganz froh, schwerhörig und ganz außen im Lager zu sein. Immer wieder die gleichen Pfadfinderlieder sind echt nicht meine Larp-Musik.

NSC:
+ Ich weiß zwar nicht, ob der Troll ein NSC war, in jedem Fall war die Maske und das gesamte Auftreten sehr geil. Eindrucksvoll mächtig, ohne völlig overpowered zu wirken.
+ Die Blutelfen waren soweit ich weiß eine Mischung aus GSC, SL und NSC oder so. In jedem Fall herrlich hassenswerte Gegner (das sahen IT vmtl die meisten anders^^) die unheimlich, arrogant und einschüchternd wirkten. Klasse!

- Es wäre schön gewesen, mehr kleine NSC-Anspiel/Kampfmöglichkeiten im Wald zu haben. Die Räuber traten meistens in einer so großen Gruppe auf, dass es für kleine Gruppen suizidal war sich mit denen anzulegen
- Durch die anderen toll gewandeten NSC fielen die Räuber optisch leider negativ auf, auch waren die Kämpfe mit ihnen (primär in der letzten Schlacht) nicht so schön, viel Gefuchtel, wenig ausgespielt.

-- Besonders unschön: Ich-renne-grinsend-vorbei-befuchtel-euch-mit meinem-Speer-und-spiele-keine-Treffer-aus-Jungspund.

Fazit:
Wir hatten ein wirklich tolles Wochenende mit ganz viel schönem (nicht nettem) Spiel von außen und innen. Die Stimmung und Optik der Lager und ihrer Bewohner hat mir sehr gut gefallen. Das wir mit dem Plot und den Lösungwegen der anderen Charaktere IT nix anfangen können ist uns seit Jahren ziemlich schnuppe, wir bespaßen uns notfalls selbst.
Auch wenn ich einige deutliche Kritiken vorgebracht habe, insgesamt haben Orga/SL/Mitspieler/NSC uns ein ganz wunderbares Wochenende beschert, dafür aller herzlichen Dank! Ich bin sicher, bei so einem guten Start können wir noch ganz viel gute Entwicklung erwarten. Wir freuen uns schon riesig auf das nächste Jahr, dann aber vmtl eher beim Phönixbund, da sind weniger Hexen unterwegs. ;)

Fragen:
Ist geplant oder erwünscht, dass sich SC/NSC für die nächste Gronlandsaga z.B. in Sachen Bauten oder Ambiente beteiligen? Ich dachte da an Bauaktionen/-wochenenden wie auf dem EpicEmpires. Da bestünde durchaus Bereitschaft bei einigen von uns.

Die Preisunterschiede der SC-Lager finde ich (auch für nächstes Jahr) ziemlich happig. Ich fahre so oder so wieder hin, allerdings erschließt es sich mir nicht, wieso Ork GSC/SC 80€ zahlen, die anderen SC aber 50-60€ mehr. Entsteht das ausschließlich durch die Bootsanreise und fehlende Anbindung an Taverne etc? Weil Ruderrennen hatten sie auch und in Sachen Palisade waren sie auch gleich/besser ausgestattet.

Sonstiges:
Sorry für den Angriff auf (OT?) genervte Orks an der Anlagestelle mit fetter Übermacht, hätte cooler laufen können, hatten eher Flucht erwartet. War leider die einzige Situation, in der wir ohne suizidale Tendenzen Orks angreifen konnten. IT schlüssig, OT leider ehr so lala gelaufen.  Extrasorry für Wurfspeer gegen Schamaninnenkopf, war zwar nicht ich, die Entschuldigung ist danach leider untergegangen!

Golik
Beiträge: 5
Registriert: Do Jan 19, 2017 11:06 am

Re: Feedback, Review Gronland Saga 1

Beitragvon Golik » Do Mai 04, 2017 11:44 am

So, Ich bin der Kevin aka Golik'Lohgol Srak der Quaduris aka Krakenkopf :) Dieses Review ist mein pers. und kein Gruppen Review

Erstmal Vorweg: Wir die Quaduris (Lager im Ork Lager) waren teils GSC, Aber keine NSC. Die Gruppe findet man sonst noch auf dem DF und Hoffentlich ab sofort auch immer wieder Hier.

www.facebook.de/quaduris

Gelände: Das Gelände hat uns sehr gefallen. Viele Cons vielen auf dieses Wochenende, wegen dem See haben wir uns für diese hier entschieden und bereuen es nicht.

OrkLager: DANKE DANKE, Anfangs etwas besorgt, da es keine ClanOrks waren, ob es klappen wird, hat man nach Freitag gewusst, das sich unsere Spielphilosophien sich perfekt verbinden lassen. Danke für DURCHWEG super Spiel.

Nordleute: Auch Hier Danke, für das Lager, welches uns Quaduris so super angespielt hat. Die Drohung mit den nie wieder von der Insel kommen hat bei uns für viel Spiel gesorgt. Auch das ihr Respekt, bzw. teilweise Furcht oder eben Wut/Hass gezeigt habt, war hier die Perfekte Kombination. Kein Sinnloses Töten, sondern eben mit Abstand, aber mit Spielangeboten anspielen. Vielen Lieben Dank dafür.

Phönixbund: War ich leider (was auch an uns als Grp liegen kann) etwas enttäuscht. Spiel kam mit euch leider bis auf 1-2 Ausnahmen nicht zu stande. Ob es wegen Konsequentes Spiel alla: Sowas wollen wir nicht Lebend sehen, oder sonst woher kommt, kann ich nicht Beurteilen. Aber wir waren nach 3 Anläufen Spiel mit euch zu Suchen etwas Frustriert und haben ab Samstag Abend das Spiel zu euch eher gemieden (Bis auf eben genannte Ausnahmen) Aber wir hoffen, dass dies ab nächstes Jahr besser wird?!

NSC: Diejenigen die ich gesehen habe, waren Motiviert und haben größtenteils schön Gespielt. Ausnahmen gibt es immer. waren aber nicht sehr auffällig.

Orga: Hier ein Riesengroßes DANKESCHÖN, an Markus. Du warst seid letztem Jahr DF unser Ansprechpartner, hast dich mit uns und unserer Spielphilosophie beschäftigt und uns somit eine Grandiose Con geboten, wo wir auch unseren Gruppen Plot bespielen konnten. Du hast uns die möglichkeit für eine zweite Con im Jahr gegeben und ich würde Lügen wenn ich sagen würde, dass mich das als HeadOrga der Quaduris nicht mega Freuen würde. DANKE DANKE DANKE

SL: Ganz klares TOP für die IT Klamotten der SL's. Besonders danke an unsere Ork SL Die dafür auf viel Spiel verzichtet hat, bei Fragen etc aber immer zur Verfügung stand und uns auch OT immer wieder gefragt hat ob es Probleme gäbe oder so.
Leider hatten wir 1-2 mal das Gefühl, dass SL's verschieden gebrieft waren, was bei einigen Situationen zu Problemen führte. Aber das ist nur ein kleiner Pkt.

Fotos: Zwei Super Fotografen und einfach Grandios. Gerade von Moritz die Option mit dem Studio war umwerfend, welcher Larper will kein Professionelles Foto von seinem geliebten Char? DANKE

Boote: Ich fand die Anreise sehr schön und Stimmig, als wir am Land standen und ihr langsam angerudert kamt. Ich hätte gerne gewusst was auf den Boden losging, als man Fische und Orks sah. ABER

Schlachten: Die "Eröffnungsschlacht" war leider die mit Abstand Schlechteste die ich in meinen nun 12 Jahren Larp erlebt habe. Leider hab ich (Erst in der Schlacht, anschließend am Rand) kaum jemanden gesehen, der bei Ork/Fisch treffern, ordentlich zu Boden ging. (Ende des Kampfes lagen ~40 Orks/Quaduris, und ich konnte am Rand 5-10 Verletzte Zählen) Das war leider wirklich sehr sehr sehr Frustrierend (Auch sachen, wie unser Anglerfisch mit seinem Anker schlägt zu und Leute Blocken mit dem Schild als wäre es ein Zahnstocher)
Die Schlachten und Kämpfe wurden anschließend besser und ich konnte Deutlich schönere Einzelkämpfe sehen.

Plot: Unser Plot war super und hat viel Spaß gemacht, auch das alle Lager eig. das selbe Ziel hatten fanden wir super. Hier Nochmal SUPER MARKUS, dein Konsequent bleiben beim Plot ist super, zu sagen: Nein das Tor kann nur auf 3 Wege geöffnet werden und davon nicht abweichen, feier ich sehr. Auch die Möglichkeit eigene kleine Plots einzubinden war sehr schön gemacht. Tolle Philosophie und Umsetzung.

Highlights:
- Flüsterrabe: Klamotte fand ich sehr ausbaufähig, ABER, ICH HASSE DICH, dass war die Pure Folter mit dir zu Reden, Grandios.
- Jene 2 Spieler die sich Trauten mit den Quaduris und dem Flüsterraben im Käfig eingesperrt zu sein, WAS HAT EUCH DA GERITTEN?
- Die Öffnung von unserem "Anker" Plot im Käfig. Wir hatten super Spiel und fühlten uns wie im Zoo ;) Viele Zuschauer, Hoffe euch hat es so gut gefallen wie uns.
- Erste "Verhandlung" im Lader der Nordleute, als Golik und Rack am Tisch saßen. Es war sehr interessant zu sehen, wie ihr auf die Drohungen, Verpackt in Verhandlungen reagiert habt. Für uns eine sehr schöne Szene
-Alle Besucher im Tempel der Quaduris: Ihr habt alle durchweg schönes Spiel geboten und schön auf unsere Aktionen und Verhalten reagiert.
- Glöckchen: DU BIST KRANK, wie kann man sich an soetwas wie uns sosehr trauen ;) Einfach Super, Auch die letzte Frage: Wenn ihr auf den Inseln der Lyndwyrmer seid, erinnert ihr euch dann an mich?, Herrlich
- Alle Orks/Haradrim: DANKE DANKE DANKE, Ihr seid einfach Klasse
- WARME DUSCHEN
- Moritz


Last but not Least:
Wenn ihr Kritik an unsere Gruppe habt, immer her damit (auch per pn möglich),

Murdaigean
Beiträge: 22
Registriert: Do Nov 24, 2016 7:26 pm

Re: Feedback, Review Gronland Saga 1

Beitragvon Murdaigean » Fr Mai 19, 2017 11:25 am

Schade, ich hatte bei so einer großen Con auf deutlich mehr Feedback und Reviews gehofft. :cry:

Runa
Beiträge: 2
Registriert: Di Apr 25, 2017 7:38 pm

Re: Feedback, Review Gronland Saga 1

Beitragvon Runa » Fr Mai 19, 2017 9:17 pm

Sooo leider habe ich erst jetzt nach drei Wochen Zeit für ein Feedback gefunden, Hochzeit meiner Mama und ähnliches haben mich einfach zu viel aufgehalten. Aber nun mach ich es endlich^^

Zunächst möchte ich mich erst einmal kurz vorstellen:

Ich bin Rúna Larsdottir Erik von Hartenfels (Vinländerin) und seit der Gronlandsaga bin ich 994. Ich war im Faust des Nordens Lager als SC und in jedem der Lager mal zu Besuch.
Wer sich jetzt noch nicht sicher ist, ob er mich kennt, kann mir ja einfach eine PN schreiben ;)

Gelände:
Also das Gelände war und ist einfach genial. Die Heringe im Boden zu befestigen war einfach, da der Boden an vielen Stellen schön weich war, das bedauerliche daran war leider, dass die Heringe einem je nach Größe, dann auch schon mal leicht in die Hand zurück sprangen. Schöne große Wiese und leicht zu finden, der See selbst war gefühlt riesig und schön. Eine wundervolle Idee mit den Drachenbooten über den See anzureisen, schade das, dass Wetter nicht ein Ticken wärmer war, aber das ist "meckern" auf hohem Niveau^^. Der Wald war meiner Empfindung nach klein, aber konnte dennoch gut zum Spielen genutzt werden und der Runensteinkreis war echt eines meiner Highlights.
Es war leider Nachts ziemlich kalt auf der Con und die einzige Nacht, welche ich nicht gefroren habe, war die Nacht von Sonntag auf Montag, da kann aber niemand etwas für, werde mir glaube ich einfach einen Zweitschlafsack zulegen^^
Ich danke an dieser Stelle einfach mal Wulfgar, welcher mir eine Wolldecke geliehen und die Dame, dessen Namen ich leider vergessen habe, welche mir eine große Wollweste/Decke geliehen hat.
Die warmen Duschen waren wirklich toll und die Toiletten immer sauber, was ich wirklich top finde und da auch nochmal dank an die Orga, da kommt aber gleich noch mehr^^
Leider hat es auch geregnet, aber da hat die Orga dann sofort gegen matschigen Boden, an den furchtbar rutschigen Stelle schöne lange Holzbalken ausgelegt, wirklich wundervoll.^^
Orga kann nichts für Wetter und Kälte und das Gelände ist wirklich und wahrhaftig ein Traum.^^


Drachenboote:
Die Idee, welche mich seit dem ich von der Con wusste, am meisten begeistert hat und die Szene, welche ich mir zu Hause vor der Con immer epischer ausgemalt habe. Auf den Booten war es kühl, aber dennoch zum Aushalten und nachdem wir dann doch Schwimmwesten angezogen haben, war es sogar warm XD
Es war echt episch, die Begeisterung in den Augen der anderen Spieler zu sehen, welche sich über diese Art der Anreise riesig gefreut haben, die Begeisterung in mir selbst zu spüren und und und
Das Anlanden war genauso genial, da wir sofort von einer Horde Feinde empfanden wurden. *.*
Von diesem Kampf habe ich leider kaum bis gar nichts mitbekommen, weil unser Boot das größte war und es halt gedauert hat, bis wir alle ausgestiegen waren.
Das Ankommen an Land war theoretisch mit trockenen Füßen zu bewältigen, habe ich aber leider nicht geschafft, letzten Meter auf den Baumstamm abgerutscht und mit meinem gesamten Körper, ab Taille abwärts ins Wasser geplumpst, da hätte ich auch gleich vom Boot springen können^^
Ich hätte die Boote gerne häufiger genutzt, kam aber leider nicht dazu, aber es war für die Anreise echt genial und hoffentlich klappt es bei mir auch im nächsten Jahr.^^

Gruppe:

Ich weiß gar nicht, wo ich da anfangen soll^^

Eothain: Danke für die MFG zur Con^^, auf der Rückfahrt war ich leider plötzlich ziemlich platt. Ich danke für die familiären und wunderschönen gemeinsamen Spielszenen (ich denke du weißt, welche ich meine, wenn ich jetzt alles aufzähle, sprengt das den Beitrag), für die Unterstützung bei familiären Missverständnissen, für die Unterstützung bei dem Flüsterraben^^ und für das Retten vor dem blauen Quaduri^^ (sry auch der Name ist meinem Gedächtnis entfallen).

Killiana: Danke für das Leihen deines Zeltes, es ist wirklich ein tolles, geräumiges und großes Zelt. Die Szene vom Knappentritt war auch einfach toll. Leider haben wir diesmal nicht so viel miteinander gespielt, wie ich es gerne gehabt hätte, aber das lässt sich ja nachholen^^ Seit dem Thing wollte ich auch nochmal Danke dafür sagen, dass du Rúna dazu gebracht hast, Runen zu lernen, jetzt kann sie diese Lesen und hat eigene Runensteine^^.

Fenna: Dir muss ich auch einen besonderen Dank aussprechen, vielen vielen Dank für das wundervolle Ausspielen, des großen Missverständnisses zwischen Rúna und Fenna, welches sich seit dem Blozfest immer mehr verankert hatte. Es war einfach nur episch, das erste Mal, das ich IT richtig echte Tränen vergoßen habe und dann gleich so viele. Wirklich episch, danke für das schöne Spiel mit dir, ich denke nach der ganzen Sache stehen die beiden sich noch näher. Danke für die Unterstützung beim Flüsterraben, danke das du so häufig einfach mitgekommen bist, um was zu tun. Es ist immer wieder schön, wenn du dabei bist. Danke für das ständige Ansprechen des Themas Heirat in Rúnas Anwesenheit. :D

Finngal: Danke fürs immer wieder da sein, fürs nicht krumm nehmen von Rúnas Art, seit dem Thing wollte ich auch schon danke sagen, für das Verschenken deines Runensteins an Rúna, den hält sie in Ehren. Danke dafür, dass du sie zum Runen lernen animiert hast und danke für die kleinen netten Kommentare, welche du Rúna immer wieder zukommen lässt.

Wulfgar: Danke fürs immer wieder für Rúna da sein, für die wunderschöne Unterstützung, das Leihen der Wolldecke, für die tollen Spielszenen, die schönen Komplimente, für die wirklich geniale Idee, welche sich da langsam entwickelt. Für das Trösten und in Arm nehmen, für den Beschützerinstinkt^^ und und und....

Holt: Danke für das immer präsent sein, für das übernehmen der Aufgabe des Heerführers, für die wirklich epische Unterstützung bei dem familiären Missverständnis^^, für einige Geniale Szenen, welche Rúna immer noch nachdenklich zurück lassen. Für die wundervolle Reaktion auf das Blutritual^^, welches durchgeführt werden sollte.

Thengill: Danke für das einfach für Rúna da sein, hier besonders für das Aufheitern und Bestätigen, für die schönen Gespräche, für das Mitbringen deiner beiden Zelte, für dein Kompliment nach der Con^^.

Elrik: Schade, das wir nicht noch mehr mit einander gespielt haben, aber auch dir danke ich für die lustigen Gespräche und die Hilfe beim Flüsterraben und sorry, dass Rúna dich am Ende so stürmisch umarmt hat, sie hatte die ganze Zeit gehört, du wärst dem Tode nahe gewesen und war dann sehr erleichtert, dass du noch gelebt hast^^

Hrothgar: Danke für die Fischsuppe^^ :) War wirklich...........
na sagen wir mal delikat....^^

Helga:
Schade das wir nicht so viel miteinander spielen konnten, wie eigentlich geplant, aber dennoch danke für die zwei lustigen Szenen^^

Gwen:
Danke, dass du zu Rúnas Unterstützung und Verteidigung mit bei dem Treffen dabei warst, um eine gemeinsame Lösung zu finden^^

So falls ich jemanden vergessen habe, tut es mir unendlich leid, aber im Augenblick fällt mir gerade nicht ein, wenn wen. ;)
Ich muss wirklich immer wieder betonen, dass das Spiel mit euch unfassbar großen Spaß macht, es ist immer wieder eine Freude dabei zu sein und eure Charaktere überraschen mich immer wieder aufs Neue. Die Sachen, welche wir nach der Con besprochen haben, werden beim nächsten Mal besser funktionieren und ich danke an dieser Stelle einfach nochmal für alles was noch nicht erwähnt wurde. Es war einfach Klasse und es war auch ein toller und Eindrucksvoller Knappentritt, ich hoffe wir dürfen noch so einige Ritterschläge und Knappentritte mit erleben.

Ivar:
Du darfst natürlich hier auch nicht fehlen, für Rúna gehörst du mittlerweile zur Gruppe dazu ;). Es war wirklich schönes Spiel mit euch und Hrane Sippe. Es waren so schöne Szenen dabei, vor alle Dingen die Szenen am Sonntag Abend waren toll. Eure Tante ist stolz auf euch :P

Kjell:
Mein anderer Neffe, auch dir danke ich für das schöne Spiel mit euch und der Hrane Sippe. Du bist vermutlich der Einzige, der Rúna durch die Haare wuscheln darf^^. Ihr seid einfach tolle Spieler, danke für die schönen Momente.

Hilmir:
Du darfst hier auch nicht fehlen, die Szenen haben mir wirklich gut gefallen und werden Rúna und mir noch länger im Gedächtnis bleiben.

Es macht wirklich Spaß mit der Hrane Sippe zu spielen und ich finde es wirklich schön, dass ihr nun auch ein Teil der Gruppe seid. Es ist genial, wie sich das Ganze entwickelt und ich freue mich schon auf die nächsten Erlebnisse.^^


Plot:

Ich hatte hier das Gefühl, dass es mehrere kleinere Plots und einen Großen gab, ich muss aber ehrlich zugeben, dass ich hier irgendwann den Überblick verloren hatte, weil ich versucht habe, bei so vielen Dingen zu helfen, dass zwischendurch fast in Gefahr der Teilung gelaufen wäre.^^ Es waren schöne kleine Plots und auch der große Plot war gut, hier war das Einzige Problem, dass alle drei Lager zusammen arbeiten mussten, da gab es viele Diskussion, fragwürdige Abstimmungen über Rituale und die Schlacht am Sonntag Abend hatte dann letztlich jede Chance auf Zusammenarbeit zerstört.
Die Runensteine und auch die restlichen Kulissen, welche ich gesehen habe, waren gut gestaltet und in Szene gesetzt, die NSC waren toll, aber zu denen komme ich gleich noch. Es war ein guter Plot, auch wenn die Riesin nun frei ist und wir ihn nicht geschafft haben, war es dennoch gut durchdacht und organisiert.

NSC/Orga/SL:

Ihr ward immer präsent und gut sichtbar und immer sofort zu Stelle, wenn man euch gebraucht hat. Ihr habt geholfen, organisiert und ein Haufen Arbeit geleistet. So eine Con zu leiten, ist eine große Aufgabe und ihr habt sie mit Bravour gemeistert. Ihr habt so einiges während der Con erledigt, was Spieler gar nicht so sehr mitbekommen haben oder versucht das „Problem“, wie z.B. mit den Autos so klein wie möglich zu halten, das war einfach toll^^.
Es ist immer wieder ein schönes Erlebnis auf eine Con zu fahren, welche ihr organisiert.

Danke für die beiden tollen Fotografen, hoffentlich habe ich es diesmal auf ein Bild geschafft.^^

Vielen Dank an Naudiz, du warst einfach klasse^^ Das war ein so lustiger Moment, wo Rúna völlig ratlos vor dir saß und du ihr die ganze Zeit in Rätseln geantwortet hast. Rúna weiß wirklich nicht, was sie von dir halten soll, sie schwankt da zwischen völligem Misstrauen und Vertrauen. Mal sehen, ob die Beiden sich wiedersehen^^.

Vielen Dank an den Flüsterraben, ich habe nun einen einprägsamen Spitznamen, welcher so schnell von Niemandem mehr vergessen wird und folgenden Satz werde ich auch nie wieder vergessen: „Frag 994...“^^ Ich bin jetzt für viele einfach nur noch 994. Vielen Dank fürs tolle Spielen, zwischendurch waren Rúna und ich so dermaßen verwirrt, dass wir beide einfach nicht mehr weiter wussten und fast kapituliert hätten. Aber das wäre echt nicht sinnvoll gewesen^^

Danke an die ganzen anderen NSC, welche da waren und mitgewirkt haben und ich muss mich entschuldigen falls ich jemanden vergessen haben sollte^^, mit einigen habe ich zu wenig gespielt, dennoch hat das Spiel mit euch Spaß gemacht.

Phönixbund:

Danke an die Bretonen, es war wirklich ein faszinierendes Spiel mit euch. Ihr habt euch so höflich verhalten, dass Rúna manchmal gar nicht wusste, was sie jetzt tun muss und häufig Angst hatte euch in irgendeiner Form zu kränken.^^

Danke an Rätsel, es war einfach toll, Rúna hat dich gerne begleitet und war gerne in deiner Nähe. Danke für das tolle Spiel und die interessanten Unterhaltungen mit den Quaduri.
Ein wirklich faszinierender Charakter den du da hast.^^

Orklager:
Ich habe mit den Orks leider nicht viel gespielt, aber gut, man kann ja nicht alles haben. Aber eure Gewandung war genial und vielleicht bleibe ich beim nächsten Mal auch zum Feiern in eurem Lager ;)

Ich danke an dieser Stelle aber auch den Quaduris, ihr habt diese Con zu einem einmaligen Erlebnis für mich und meinen Charakter werden lassen, wunderschön gestaltete Gewandung, genialer Tempel^^, einfach toll. Am Anfang hatte Rúna noch panische Angst vor euch, vor alle Dingen vor der Krabbe und dem blauen Quaduri in Kombination mit den anderen (ich glaube Haradrim) am Steinkreis. Es war eine so geniale Szene, Rúna dachte mehrere Male sie ist jetzt Tod und war dann ganz perplex, als sie davon gerannt ist und ihr nicht gefolgt seid. Die Verhandlung mit Golik waren klasse, es war einfach genial, wie er auf seinem Standpunkt geblieben ist. Rúna war bei vielen Begegnungen mit euch, immer wieder zwischen Angst und beginnendem Vertrauen gefangen. Das mit beim Flüsterraben eingesperrt sein, war vielleicht nicht unbedingt die Beste, aber bestimmt die prägendste Idee und es war eine geniale Szene. Ich glaube, dass hat sich Rúna auch nur getraut, weil sie wusste, dass auch Rätsel mit euch gut auskommt und mein Charakter selbst auch die ganze Zeit vorher mit euch auf einer kooperativen Basis verhandelt hat. Sie hat in euch nicht unbedingt Freude, aber Verbündete gesehen, welche man mit Vorsicht genießen muss. Das sie dann von eurem blauen Quaduri auch noch angegriffen wurde, hat sie schon sehr stark erschreckt und Golik hat sie dann mit seiner „Entschuldigung“ schon überrascht.^^ Ich fand das Spiel mit euch wirklich klasse, auch die Szene mit dem Besuch im Tempel war einfach toll, leider weiß ich immer noch nicht, was die Zeichen, da an der Wand bedeuten.

Fazit:
Ich hoffe ich habe nichts vergessen und wenn ja tut es mir leid. Es war ein Rundum gelungene Con mit tollen Spielern und Spielerinnen, schönen Szenen, gut organisierter SL und eine Con, welche mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Ich hoffe, dass ich nächstes Jahr auch dabei sein kann und muss sagen, dass die Con meine Erwartungen, seid ich vor gut anderthalb Jahren von der Planung wusste, erfüllt hat. ^^ Ich würde sogar sagen, übertroffen, schade das wir den Hauptplot nicht geschafft haben, aber ganz ehrlich, manchmal muss man auch mit Niederlagen leben^^


Edit: Vielen vielen Dank an dieser Stelle auch noch mal an die Feldküche, sehr leckeres Essen, geniale Preise und immer da, wenn man Hunger hatte, sehr schön und netter Koch^^

Danke auch an die Tavernencrew, das Spiel mit euch war auch toll und lustig.
Zuletzt geändert von Runa am Fr Mai 19, 2017 10:35 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Horsa Heimrson
Beiträge: 3
Registriert: So Apr 23, 2017 7:43 am

Re: Feedback, Review Gronland Saga 1

Beitragvon Horsa Heimrson » Fr Mai 19, 2017 9:45 pm

Dieses Feedback ging bereits am 04. Mai per PN mit dickem dickem Dankeschön an Snorri aka Markus. An dieser Stelle also auch noch einmal auszugsweise öffentlich und für alle.

Anmerkungen (mit FdN-Brille):

1) "Lagertausch" - Starkes Setting/hervorrganed gewählte Location. Selbst die Zeltplatz-Funktionsbauten haben sich perfekt eingefügt. Allerdings ließe sich vielleicht beim nächsten Mal über einen Tausch der Lagerflächen nachdenken, z.B. Tausch diesjähriges Faust- mit Phönixlager. Und wie wäre es bspw. die Taverne/Zuber in eine quasi neutrale Zone irgendwo dazwischen zu verlagern, so dass es IT von allen Spielfraktionen ohne Tordurchlässe angesteuert werden kann, An- und Abreise dorthin aber eben auch auf "eigenen Risiko" erfolgen... brächtete ja vielleicht auch ein nicht völlig uninteressantes Spielelement hinzu...

2) "Plündern" - in versch. Gesprächen mit anderen Spielern/Gruppen kam das gemeinsame Bedürfnis auf "Viking" wenigstens 1 Mal nach Herzenslust plündern zu dürfen zu Tage (ließe sich so etwas beim nächsten Mal einbauen? (z.B. gleich bei der "Anreise"). Muss nix Großes sein, kein perfekter Klosternachbau... ;-)
Das ist jetzt gar keine Kritik an den reichhaltigen "Fantasy-Elemtenten" auf Dimmengart, sondern einfach so ein triebhafter Wunsch nach ganz profanem Nordmannhandwerk auf großer Reise...

3) "Langboote" - Die Idee, mehrere Langboote ins Spiel zu integrieren ist genial. Da die allerwenigsten (und wenn ja: meist weit zurückliegende) Rudererfahrungen hatten, sind - mein Eindruck - sehr viele Spieler von einer gewissen "Demut" vor den Ruderleistungen der historischen Nordleute erfasst worden...
Die Landestelle unterhalb des Zeltplatzes ist ja (leider) nicht zum parallen Anlegen mehrer Boote geeignet...gibt es da in fußläufiger Entfernung noch andere Landestellen (bzw. ganz allgemein weitere Landestellen für Plots unabhängig von der Anzahl der anlandbaren Boote)? Fußmärsche von 20-30min wären bestimmt zumutbar.
Mein Eindruck war zudem, dass die Boote nach Abschluss der Anreise plottechnisch manchmal etwas in der Luft hingen, bzw. nicht optimal eingesetzt werden konnten. Über die Verfolgungsjagd am Samstag hatten wir ja am Rande schon mal kurz gesprochen - ist etwas unglücklich gelaufen und war nach den OT-Sprüchen der von uns Verfolgten von großer Unsicherheit (auf allen Seiten) geprägt, so dass kein vernünftiges Spiel auf hoher See mehr zustande gekommen ist (hat sich dann ja an Land rasch wieder geändert :-)
Kurzum: wie ließen sich die Langboote etwas "realistischer" in den Plot einbinden?

4) Spielbalance: die drei Lager waren ja zahlenmäßig/anmeldungsbedingt etwas ungleichgewichtet...während das Faustlager (das - hätte es denn noch Tickets gegeben - bestimmt noch weitere Anmeldungen erhalten hätte), war das Phönixlager teilnehmermäßig offenkundig das "schwächste" und einige Orks klagten in Einzelgesprächen am Rande, [zahlenmäßig] gegen die Faust keinen rechten Stich zu sehen...vielleicht ändert sich da ja im nächsten Jahr etwas...
Und angesichts des doch großen Interesses von Nordleuten-Charakteren: vielleicht nicht zwingend notwendig die Faust-Tickets an Bootsplätze koppeln? Je nach Plot könnten ja Nordleute auch schon vor Ort sein (seperates Lager?)...bzw. es sind ja "offiziell" nur einiges des Nächtens aus Dimmengart "geflohen" (wenn das denn weiterbespielt werden sollte...) - soweit wir das jedenfalls in der Nacht des letzten Spieltages verstanden haben...

5) Feierei+Plotjagd: Ohne die Con selbst asketisch verbracht zu haben (nein, nein)...aber ließe sich die Feierei beim nächsten Mal ein klitzekleinesbisschen "eingrenzen" i.S. das nicht das eine zu Lasten des anderen geht (auch wenn natürlich alle alt genug sind)? Worauf ich hinaus will: ein morgendlicher Weckangriff bspw. könnte ja vielleicht Wunder wirken und zu früherer Plotjagd und Spiel bereits am Vormittag einladen...
(..)

Soweit, so gut. Nochmals herzlichen Dank für ALLES!!! - wir haben auf jeden Fall schon mal Gronland-Saga #2-Tickets bestellt :-)

Blozi
Beiträge: 3
Registriert: Mo Mai 22, 2017 4:21 pm

Re: Feedback, Review Gronland Saga 1

Beitragvon Blozi » Mo Mai 22, 2017 4:50 pm

So, ich wollte mal kurz von Ork-Seite was über das geile WE loswerden.

Rahmenbedingungen: Tolle Anlage mit fließend Wasser und bei uns sogar Strom für Wasserkocher. Viele Duschen und Klos.
Schönes waldiges Gelände mit vielen Wegen, Bächen und natürlich am Ufer des Ratzeburger Sees.
Wetter war wechselhaft mit ein paar Schauer aber später auch wieder sonnig und trocken.

Orga/SL: Entspannte und engagierte, motivierte und äußerst nette SLs und Orga, die irgendwie mMn immer für alle möglichen Wendungen oder Optionen offen und/oder vorbereitet waren. (So mein Eindruck) Danke an Euch und auch an unsern Shatraug (Hexer) für eine perfekte Lenkung der Geschicke. Auch Dank an die super "Stehaufmännchen und -Weibchen-NSCs." War toll mit Euch!

OT-Abend: Begrüßung: Herzlich und gesellig wie immer bei der Maubur Takbork'karn & Friends! Super Stimmung!

OT-Allgemein: Entspannt und ebenfalls mit Guter Stimmung. Danke Twins, ich habe tatsächlich immer noch den Ohrwurm "Wir sind aus Murdur, das Land im Osten, ..."

IT-Ambiente: zu betonen: toller Ritualplatz mit Blutbrunnen!

IT: habe viel Spaß gehabt, mit vielen geilen großen und kleinen Spielszenen. Zunächst habe ich vom Plot der Con nicht viel mitgekriegt, war aber froh, als ich das ganze Ausmaß dann mal geschnallt habe. Uruks sind schon Ratten! Hihihi, ]]D geil, geil geil,...
Highlights waren für mich:
-Nordmannlandung mit den Booten, (Gänsehaut!)
-die (etwas zu lange) Ruderregatta mit der vom Mautark (der achte Nazgûl) gesegneten, siegreichen Murdur-Rudermannschaft (Wie die Nordmänner geguckt haben, als die Ruder-Snagas das "Doping" erhalten hatten. :D )
-die Rituale des Shatraug
-die nur etwas blutige Feier. Vorher, während und nachher (Ein Mazauk trägt halt seine Opfer über die Schulter zum Altar)
-das "Perfekte Dinner" vor dem Nordmanntor
-die Befreiung eines größeren Übels mit List und Tücke (Ich mag gar nicht ausmalen, in was für einen desolaten Zustand die Insel sein wird, wenn die Uruks das nächste mal anreisen.)

Lager ( räumlich): ... waren gut auf dem Gelände aufge- und verteilt
Uruks: Fitgnau Shakh'bûrz'ûr!
Quaduris/Meereswesen: geil geil geil, wenn ich kein Ork wäre, wäre ich bei euch! :)
Phönix: Schade, dass ihr so wenig ward, aber schön gespielt (Nerven wie Drahtseile) und hat Spaß gemacht
Nordmänner: ... schade, dass ihr so viele ward. ;) :D sehr ambientig und ebenfalls tolles Spiel

Aber

Eine kleine Sache gibt's aber noch zu meckern: "Eye Gegner! Fallt um, wenn ihr zerhackt werdet und keine Rüstung tragt !" - Die weiße ...öhm ... "Dame" wird's schon richten. :)

aber trotzdem...

Fazit: Für mich ne super Con mit allem drum und dran und ich werde, wenn mir nicht gerade ein Bein nur noch an einer Sehne hängt, nächstes Jahr wieder aufschlagen und bin auf die Fortsetzung gespannt.

Und schon wieder einmal ein gelungenes WE! Danke und lieben Gruß an alle! :blüm:

Murdaigean
Beiträge: 22
Registriert: Do Nov 24, 2016 7:26 pm

Re: Feedback, Review Gronland Saga 1

Beitragvon Murdaigean » Mo Mai 29, 2017 10:59 am

Die Rückmeldungen von bzgl der ungleichen Größenverhältnisse der Lager bestätigen mich noch mehr darin, nächstes Jahr mit unserer Gruppe im Phönix aufzuschlagen. Da passen wir zwar auf den ersten Blick optisch nicht ganz rein, allerdings ist es bei den Nordleuten IT für uns ziemlich verbrannter Boden und die St.Reginalder waren IT die einzige Gruppe mit der wir wirklich Gemeinsamkeiten (Hass^^) hatten.

Murdaigean
Beiträge: 22
Registriert: Do Nov 24, 2016 7:26 pm

Re: Feedback, Review Gronland Saga 1

Beitragvon Murdaigean » Mi Mai 31, 2017 11:16 am

Gibt es eigentlich schon was Neues bezüglich der Fotos von der GLS?


alveo akuna polska

Zurück zu „Gästebuch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast